Partielle Rekonfiguration von FPGAs - Grenzen und Möglichkeiten der Technologie


Seminarleiter

Leitung:

Dipl. Ing.
Thomas Kuhn
Assistent der Geschäftsleitung

Seminarleiter

Leitung:

B.Eng.
Erik Horstmann
Test & Entwicklung

3-tägiges Seminar

Termine:

06.11.2018, 8:30 - 16:00 Uhr
07.11.2018, 8:30 - 16:00 Uhr
08.11.2018, 8:30 - 16:00 Uhr

Max. Teilnehmerzahl:

15

Min. Teilnehmerzahl:

7

Anmeldeschluss:

06.10.2018

Inhalte:

Die partielle Rekonfiguration, also die Änderung der Konfiguration eines FPGAs während des Betriebs, ist von steigender Bedeutung. Zum einen erreichen FPGAs inzwischen höhere Geschwindigkeiten als CPUs und MPUs, zum anderen wird immer häufiger eine Änderung der Konfiguration während des Betriebs in unterschiedlichen Anwendungen benötigt (z. B. Update oder Nutzung durch mehrere Nutzer).

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die partielle Rekonfiguration anhand von unterschiedlichen praktischen Beispielen auf einem Zynq-7000 (Xilinx) kennen. In den Teilnahmegebühren ist ein Entwicklungsboard mit SoC-FPGA (Prozessor-System und FPGA-Logik) enthalten. Durch Beispiele mit der Software GoAhead wird zusätzlich verdeutlicht, welche beeindruckenden Möglichkeiten der aktuelle Stand der partiellen Rekonfiguration bereits jetzt schon bietet.

Zielgruppe:

Der Workshop richtet sich an Personen, die das Konzept und die Möglichkeiten der partiellen Rekonfiguration näher kennenlernen und einsetzten möchten.


1. Tag


 Theorie:

  • Einsatzgebiete für die partielle Rekonfiguration
  • Vergleich der PR-Flows von Vivado (Xilinx) und der von GoAhead/Bitman
  • Informationen zur Lage und Beschaffenheit der benötigten PBlöcke

Praxis:

  • Partielle Rekonfiguration eines Designs mit PR-Wizard


2. Tag


 Theorie:

  • Vorstellung der PR-Controller-IP
  • Vorstellung der unterschiedlichen Ports für die PR (ICAP, PCAP, MCAP)

 Praxis:

  • Partielle Rekonfiguration mit PR-Controller-IP
  • Partielle Rekonfiguration mit und ohne Block Design (TCL-Flow)


3. Tag


 Theorie:

  • Vorstellung der Software GoAhead
  • Veranschaulichung alternativer Wege für die partielle Rekonfiguration

 Praxis:

  • Partielle Rekonfiguration mit GoAhead
  • Erzeugung und Modifikation von Bitströmen mittels BitMan


Bedingungen/Teilnahmegebühr:

1990,00€ (zzgl. MwSt.)

Enthaltene Leistungen:

Entwicklungsboard (ZedBoard oder vergleichbar), Seminarraumbenutzung, Schulungsunterlagen in Deutsch, Mittagessen, alkoholfreie Pausengetränke

Zur Schulung anmelden

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie als Bestätigung der Teilnahme eine Rechnung mit dem Zahlbetrag. Der Kostenbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn an die Halbleiter-Test & Vertriebs-GmbH zu überweisen.

Bei Stornierung der Anmeldung zwischen 28 und 14 Tagen vor Seminar-/Kursbeginn (nur schriftlich per Post, E-Mail oder Telefax möglich – es gilt der Posteingangsstempel) wird eine Stornogebühr in Höhe von 10 % des Gesamtrechnungsbetrages erhoben. Danach ist in jedem Fall der volle Betrag zu zahlen. Bei Nichterscheinen oder verspäteter Abmeldung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Seminartermin auch nach erfolgter Anmeldebestätigung unter Rückerstattung der Gebühren abzusagen.

Die Schulungen werden in Deutsch gehalten.

Zurück zur Übersicht