HTV fördert begabte und motivierte Schüler

HTV fördert begabte und motivierte Schüler


Am 05.09. trafen sich in Geschäftsräumen der HTV GmbH Richard Thürauf, Leiter des mathematisch-naturwissenschaftlich-informatorischen Aufgabenfeldes des AKG, Bettina Huch, Leiterin des Fachbereichs Mathematik und Physik am Starkenburg Gymnasium, Matthias Schäfer, Abteilungsleiter des Beruflichen Gymnasiums und Michael Steffan, Abteilungsleiter der Berufsschule an der Karl Kübel Schule, mit der HTV-Geschäftsleitung und den bei HTV zuständigen Ansprechpartnern Thomas Kuhn und Gunter Mössinger zu einem ersten „Kick-off“- Meeting. Zukünftig sollen wieder vermehrt gemeinsame Förder- und Forschungsprojekte für begabte und motivierte Schüler realisiert werden. Themen neben der Künstlichen Intelligenz sind z. B.:

  • Energieerzeugung aus dem Nullpunktfeld
  • Naturwissenschaftliche Themen mit Bildern kindgerecht aufbereiten
  • Eigene Projektideen von Lehrern und Schülern
     

Seit fast 20 Jahren führt HTV eine Vielzahl an schuljahresbegleitenden Forschungsprojekten in den Bereichen Elektronik, Informatik, Physik oder Chemie zusammen mit den ansässigen Schulen und interessierten Schülern, u.a. auch im Zusammenhang mit „Jugend forscht“, durch.
So gewannen z. B. zwei Schülerinnen der Liebfrauenschule den Jugend forscht-Regionalwettbewerb Bergstraße 2016 mit dem von HTV unterstützen Projekt "Stromerzeugung durch Abwärme".

„Die Förderung der jungen Generation liegt uns sehr am Herzen. Ein Thema, das aktuell die gesamte Menschheit bewegt und worin wir für entsprechend motivierte Jugendliche große Entwicklungschancen sehen, ist die „Künstliche Intelligenz“ (KI). Gerne würden wir zusammen mit den Bensheimer Gymnasien einen neuen Startpunkt finden und entsprechend geeigneten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit geben, in den Bereich der KI vorzustoßen. Aber wie bisher sind natürlich auch andere Themen möglich“, erklärt Edbill Grote, HTV Gründer und Geschäftsführer. 


 

Jetzt lesen

 


Facebook Logo

Zurück zur Übersicht