Hochsicherheit im Programmierumfeld und neues Prüfzeichen fuer Produkte ohne Sollbruchstelle

Hochsicherheit im Programmierumfeld und neues Prüfzeichen fuer Produkte ohne Sollbruchstelle


 

 

Zur diesjährigen Electronica wird die HTV-Firmengruppe wieder eine Vielzahl einzigartiger Neuheiten präsentieren:

  • Know-How Schutz mit IP-Defender®
  • SEC-Sum®, die High security checksum
  • Sicherere Programmierung durch CELL-Levelling®
  • HTV-Life®-Prüfzeichen für Produkte ohne „Sollbruchstelle“

 

Als einer der weltweiten Marktführer im Bereich  Programmierung, Test und Langzeitlagerung elektronischer Bauteile stellt die HTV-Firmengruppe auf der Electronica 2012 unter anderem im Bereich der Bauteilprogrammierung bahnbrechende Innovationen vor:

„Um Neues entstehen zu lassen, muss man die Grenzen des Bekannten überwinden“ ist hierbei das Motto unter dem sich ganzheitliche Konzepte z.B. zum Thema „Daten- und Know-How-Sicherheit“ finden:

Revolutionär für die Dienstleistung „Bauteilprogrammierung“ ist der IP-Defender, bei dem mittels Hardwareverschlüsselung die Kundensoftware bis hinein ins programmierte Bauteil nur in kodierter Form vorliegt und somit vor unbefugtem Zugriff perfekt geschützt ist!

Die neuartige, hochsichere Prüfsumme SEC-Sum von HTV setzt neue Maßstäbe, indem sie auch komplexe Datenfehler bis in Dateigrößen von vielen Gigabyte zuverlässig erkennt!

Mit dem CELL-Levelling hat HTV durch die Perfektionierung jedes Details bis an die Grenzen der Physik eine ganz neue Dimension der Speicherprogrammierung entwickelt, um den Datenerhalt von Flash-Bausteinen auch unter dem Einfluss von Höhenstrahlung und Röntgen sicherzustellen. Die Speicherstellen werden hierbei durch Maximierung des Störabstands und Optimierung des Ladungslevels punktgenau programmiert.

Als herausragende Neuheit stellt HTV zur Electronica das neue HTV-Life-Prüfzeichen vor und geht damit das Problem kurzlebiger Konsumprodukte proaktiv an:

Produkte mit dem HTV-Life-Prüfzeichen haben keine „Sollbruchstelle.“ Um den hohen Ansprüchen dieser Prüfung zu entsprechen, werden die Produkte von HTV akribisch untersucht und auf mögliche Sollbruchstellen hin geprüft.

Auf dem diesjährigen Messestand wird HTV auch im Rahmen des "Obsolescence Day 2012" (Mi., 14.11.2012) als Mitglied der COG (Component Obsolescence Group Deutschland e.V.)sein Langzeitkonservierungsverfahren TAB als unverzichtbaren Teil einer Obsoleszenzstrategie präsentieren.

Durch die immensen Investitionen und Forschungsaufwendungen in den letzten Jahren sowie dem konsequenten Aufbau eines hoch motivierten und  kompetenten Fachkräfteteams, können die Spezialisten von HTV nahezu alle  Fragestellungen rund um Test, Fehleranalyse, Programmierung und Langzeitkonservierung von elektronischen Bauteilen lösen. Das HTV-Team mit seinen mittlerweile mehr als 200 Fachkräften steht für die Kunden bereit, um zum einen Detailfragen zu klären und zum anderen auch Klein- und Großaufträge im Testen oder Programmieren kurzfristig abwickeln zu können.

Zusätzlich bietet HTV interessante und innovative Lösungen zu folgenden Themen:

·          Langzeitkonservierung und Lagerung elektronischer Komponenten nach dem HTV - TAB®-Verfahren

·          Beseitigung von Bauteiloxidation und organischen Rückständen nach dem HTV - revivec®-Verfahren

·          Neuverzinnung mit dem HTV - NovaTIN®-Verfahren

·          3-D-Röntgen-Tomographie

·          Aufwendige Analyseverfahren, z.B. zur Untersuchung  von Prozess- und Bauteilfehlern.


Facebook Logo

Zurück zur Übersicht