Das Testen ist ein zentraler Bestandteil und eine der Kernkompetenzen unseres Leistungsspektrums. Der Kunde erhält somit eine äußerst qualifizierte Aussage über den Zustand der angelieferten Ware.

Bauteil-Qualifikation Test von Serienstückzahlen

Warum Bauteile testen?

  • Überprüfung der Datenblattwerte bei unklarer Herkunft
  • Vermeidung von Frühausfällen durch Voralterung
  • Überprüfung der Klimabeständigkeit
  • Qualifizierung für Automotive-Einsatz
  • Selektion von Bauteilen nach diversen elektrischen Parametern
  • Funktionsprüfung bei sicherheitsrelevanten Anwendungen

Testen elektronischer Bauteile

Testen und die Testprogrammerstellung

Das Testen und die Testprogrammerstellung sind ein zentraler Bestandteil des HTV-Leistungsspektrums. So finden von uns getestete Teile Anwendung im Kraftfahrzeug, in der Telekommunikation, in der Luft- und Raumfahrt, der Sicherheitstechnik und in vielen anderen Bereichen.

Zum Testen steht bei HTV ein großer und sehr gut sortierter Maschinen- und Gerätepark zur Verfügung. Dazu gehören auch viele vollautomatische Großtester verschiedener Hersteller sowie selbst entwickelte Systeme, mit denen hochpräzise Messungen an komplexesten elektronischen Schaltkreisen bei den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen durchgeführt werden. Die benötigten Testprogramme werden von HTV-Spezialisten erstellt und auf die spezifischen Kundenforderungen zugeschnitten. Maßgeschneiderte Lösungen für Bauteilprobleme werden so äußerst schnell und kompetent erarbeitet.

Die präzisen, vielfältigen und zudem äußerst spezifischen Testverfahren beinhalten Umweltprüfungen, Parameterprüfungen und Qualifikationen. Dadurch werden mögliche Fehlerquellen schonungslos aufgedeckt und die erforderliche Prüftiefe sichergestellt. Die bestehende intensive Zusammenarbeit mit vielen ASIC- und Halbleiterherstellern bietet darüber hinaus die Möglichkeit, vollständig getestete und gehäuste kundenspezifische Bauteile direkt bei HTV zu bestellen und somit sofort einsatzbereite Bausteine aus einer Hand zu beziehen.

Test von Serienstückzahlen

Für den Test von Serienstückzahlen stehen bei HTV die unterschiedlichsten frei temperierbaren Bauteil-Handling- Systeme zur Verfügung. Die Kühlung der Bauteile bis auf -70°C erfolgt über flüssigen Stickstoff, der von mehreren Großtanks den Testhandlern über ein System von Vakuumleitungen zugeführt wird. Bei kleineren Stückzahlen erfolgt die Einstellung der Umgebungstemperaturen über Thermostreams, die das zu testende Bauteil innerhalb von Sekunden mit entfeuchteter Luft auf die gewünschte Temperatur bringen.

Beispiele für häufig getestete Bauteile im HTV-Testhaus

  • Speicher (Flash, EEPROM, EPROM), Mikrocontroller, Zähler, integrierte Schaltkreise (z. B. 74xx-Chips)
  • Dioden, Transistoren, MOSFETs, JFETs, IGBTs, Thyristoren, Diacs, Triacs, Varistoren, TVS
  • Leistungs-Halbleitern bis 100 A Standard
  • Hochspannungs-Halbleiter bis 2 kV Standard
  • Leistungs-ICs (Power-Switch, LED-Driver, High-Side-Switch, Low-Side-Switch)
  • Relais
  • Linear-Regulator, Buck-Regulator, Gate Driver
  • Komparatoren, Operationsverstärkern (OPs), Spannungsreferenzen, Konstant-Stromquellen
  • Digital-ICs, Speichern, ADCs, DACs
  • Mixed-Signal-ICs
  • Kapazitäten (Kondensatoren), Induktivitäten (Spulen), Widerständen inklusive Ersatzschaltbild
  • Messung des Serienwiderstandes (ESR) von Kondensatoren
  • Quarze, Resonatoren und Oszillatoren
  • LEDs (sichtbar und Infrarot), Optokopplern
  • Sensoren (z.B. optisch, infrarot, magnetisch, Temperatur, Kraft, Drehmoment)
  • Isolationsmessung (Leckstrom und Isolationswiderstand) bis 10 kV AC oder DC an z.B. Optokopplern, Trennverstärkern, Trafos
  • Automatisierte ESD-Tests an ICs mit hunderten Pinkombinationen.