TV-Beiträge

Im HTV-Institut für Materialanalyse finden regelmäßig Drehs für verschiedenste TV- Verbrauchermagazine statt. Dabei werden alltägliche Consumerprodukte, wie beispielsweise Haushaltsgeräte, Küchenmaschinen, Werkzeuge oder Unterhaltungselektronik, mit zahlreichen Test- und Analysemethoden (z. B. Belastungstest, Röntgenuntersuchungen, Wärmebildanalyse) auf Herz und Nieren geprüft. Neben Qualität, Verarbeitung, ordnungsgemäßer Funktionsweise und Handhabung steht insbesondere auch die Lebensdauer der Produkte im Fokus der Untersuchungen.

Häufig verbauen Hersteller „lebensdauerbegrenzende Sollbruchstellen“ (geplante Obsoleszenz), wie z. B. unterdimensionierte oder bewusst neben Hitzequellen platzierte Kondensatoren oder schwache Widerstände. Die verkauften Produkte sollen bevorzugt kurz nach der Garantiezeit ausfallen, damit dem Kunden im Anschluss wieder ein neues Gerät verkauft werden kann. Das eigens zum Schutz von Umwelt und Verbraucher entwickelte HTV-Life®-Prüfzeichen zeichnet Produkte aus, die keine solchen geplanten lebensdauerbegrenzenden Sollbruchstellen beinhalten.

zurück zur Übersicht Nachrichten Fachbeiträge

TV-Beiträge

zurück zur Übersicht Nachrichten Fachbeiträge